Percy Jackson - der Harry Potter der griechischen Mythologie?

Hab mir jetzt Percy Jackson durchgelesen und hier kommt endlich eure Rezension!

Als erstes: Auf jedenfall das Lesen wert und würde es mir nach einiger Zeit vllt. nochmal durchlesen.

 

Dann muss ich noch die unübersehbaren Harry Potter Elemente erwähnen. Es ist kein zweites Harry Potter (Obwohl es fast genug Bände hätte...), aber hat schon Ähnlichkeiten, welche mit dem ganzen Namen des Protagonisten im Titel anfangen. Ich könnte noch eine ganze Reihe aufzählen, aber auch sehr auffällig ist das mit dem Bösewicht.

Der Plot des Buches ist Schuld des besiegten Bösewichts, welcher nicht ganz besiegt ist und erst Zeit braucht sich zu regenerieren, wenn er das überhaupt tut. Er zettelt die ganze Geschichte des ersten Buches an, um wiedererweckt zu werden (Oder sowas in der Art).

Er hat einene Verbündeten, von welchem es nie zu erwarten wäre und welcher als Freund gewertet wurde. All das wird jemand anderem angehängt.

 

Aber davon abgesehen ist das Buch genial und hat mich sehr oft zum Lachen gebracht.

 

Es geht um den Jungen Percy Jackson (Perseus Jackson), welcher plötzlich rausfindet, dass er ein Halbgott ist. Und zwar einer der stärkeren Art.

Er findet 2 Freunde, einen Jungen und ein Mädchen welche auch außergewöhnlich sind und soll nun beweisen, dass er einen Diebstahl nicht begangen hat, welcher ihm von den Göttern angehängt wird. 

 

Ich würde das Buch auf jedenfall empfehlen.

 

Bis nächstes Mal, was auf jeden Fall bald ist, meine süßen Buchliebhaber!

Nyka am 28.10.14 19:55

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen